BerlinKriminalität und JustizKulturWetter und Natur

1. Mai in Berlin: Demos, Partys und Gegensätze in der Hauptstadt

Was erwartet Sie heute in Berlin? Ein Blick auf die vielfältigen Demos und Veranstaltungen.

Am 1. Mai finden in Berlin zahlreiche Demonstrationen, Partys und Veranstaltungen statt. Dieser Tag, auch als „Tag der Arbeit“ bekannt, lockt Tausende von Menschen im besten Wetter nach draußen, um zu feiern oder an Demonstrationen teilzunehmen. Die Vielfalt ist groß: von Straßenfesten bis zu engagierten Demonstrationen. Allerdings bringt dieser Tag auch eine Kehrseite mit sich, wenn vermummte Autonome in Kreuzberg oder Neukölln auf die Berliner Polizei treffen.

Eine der Demonstrationen, die am 1. Mai in Berlin stattfindet, ist die Fahrrad-Demo zur „Razzia“ im Villenviertel Grunewald. Die etwa 300 Teilnehmer starteten vom Falkplatz im Prenzlauer Berg und fahren über verschiedene Straßen zum Johannaplatz in Grunewald. Dort sollen ab 13 Uhr satirische „Spezialeinsatzkräfte“ das Viertel „unsicher“ machen. Die satirische Initiative „Quartiersmanagement Grunewald“ organisiert die Veranstaltung seit 2018, wobei die Demo in den letzten Jahren friedlich verlief.

In Neukölln am Südstern wurden die letzten Falschparker abgeschleppt, da dort die „revolutionäre 1.-Mai-Demo“ beginnen und enden soll. Obwohl bekannt für Krawalle und Gewalt, sind die Vorbereitungen eher reduziert. Wenige Parkplätze sind mit außerordentlichem Halteverbot versehen, und es wurden keine weiteren Maßnahmen ergriffen. In der Stadt sorgen die Demonstrationen für Verkehrsbehinderungen, wobei Straßen wie die Karl-Marx-Allee, Grunerstraße und Spandauer Straße bis zum Roten Rathaus gesperrt sind.

Weitere Demonstrationen und Veranstaltungen, die heute in Berlin erwartet werden, sind unter anderem die Gewerkschaftsdemo des DGB an der Karl-Marx-Allee, das Mai-Fest der Linkspartei in Kreuzberg und die MyGruni-Aufzug-Demo im Grunewald. Eine weitere wichtige Veranstaltung ist die Revolutionäre 1.Mai-Demo am Südstern in Neukölln, die sich speziell auf gewalttätige und antisemitische Ausschreitungen vorbereitet. Mit einer Vielzahl von Teilnehmerinnen und Teilnehmern werden diese Demonstrationen und Veranstaltungen den „Tag der Arbeit“ in Berlin prägen.

Berlin News Telegram-KanalKriminalität & Justiz News Telegram-KanalBerlin News Telegram-Kanal Kultur News Telegram-Kanal Berlin News Twitter-Kanal Kriminalität & Justiz News Reddit Forum

Alexander Klein

Lebt in Zwickau und ist seit vielen Jahren freier Redakteur für Tageszeitungen und Magazine im DACH-Raum.
Schaltfläche "Zurück zum Anfang"