Bayern

Schüler in Grundschule Röthlein pflanzen Gemüse in Schulgarten ein mit GemüseAckerdemie Bildungsprogramm

An der Grundschule Röthlein haben Schüler im Rahmen des Bildungsprogramms GemüseAckerdemie die Möglichkeit, aktiv an der Bewirtschaftung eines Gemüseackers teilzunehmen. Dank der Förderung durch die AOK Bayern können sie dabei Jungpflanzen wie Gurke, Kürbis, Tomate, Zucchini und Zuckermais in ihren eigenen Gemüsebeeten anpflanzen. Durch wöchentliche Ackerstunden erfahren die Schüler praxisnah, woher ihre Lebensmittel stammen und lernen neue Gemüsesorten kennen.

Das Bildungsprogramm GemüseAckerdemie, umgesetzt durch Acker e. V., ermöglicht es den Schülern nicht nur, bis zu 30 verschiedene Gemüsearten anzubauen, sondern orientiert sich auch an den Prinzipien der Bildung für nachhaltige Entwicklung. Über 1600 Lernorte in Deutschland, Österreich und der Schweiz wurden bereits durch die finanzielle Unterstützung verschiedener Förderpartner geschaffen, um junge Menschen für gesunde Ernährung und Nachhaltigkeit zu begeistern.

Insgesamt fördert die AOK Bayern derzeit das vierjährige Programm an 163 Schulen in Bayern, wodurch rund 6.900 Schülerinnen und Schüler von den Inhalten der GemüseAckerdemie profitieren. Seit 2014 haben bereits 234.000 Kinder an rund 1.800 Lernorten in verschiedenen Ländern ihre eigenen Ackerflächen bewirtschaftet und tragen ihr erlangtes Wissen als Multiplikatoren in ihre Familien und ihr soziales Umfeld.

Bayern News Telegram-Kanal Bayern News Reddit Forum
Analysierte Quellen, die diese Meldung bestätigen: 11
Analysierte Kommentare in sozialen Medien: 35
Analysierte Forenbeiträge: 11

Mit einem Portfolio, das mehr als zwei Jahrzehnte Berufserfahrung umfasst, ist der freie Redakteur und Journalist Martin Schneider ein fester Bestandteil der deutschen Medienlandschaft.
Schaltfläche "Zurück zum Anfang"