Dieser Werbeplatz kostet nur 20€ pro Monat. Jetzt buchen!
BlaulichtKaufbeurenUnfälle

Schwerer Verkehrsunfall in Kaufbeuren: Mann von Pkw überrollt – Neuer Ermittlungsstand fehlt

Rätselhafte Nacht: Mann von Pkw überrollt und immer noch nicht ansprechbar

Am 21. April ereignete sich in Kaufbeuren ein schwerer Verkehrsunfall, bei dem ein 76-jähriger Mann von einem Pkw überrollt und lebensgefährlich verletzt wurde. Aktuellen Angaben zufolge ist der Mann noch nicht ansprechbar, was auch bedeutet, dass er nicht vernehmungsfähig ist. Die Polizei Schwaben Süd/West hat bisher keine neuen Informationen zum Unfallhergang oder zur Ursache des Vorfalls bekannt gegeben.

Den Berichten zufolge lag der Mann in den frühen Morgenstunden auf der Fahrbahn bei einer Fußgängerampel an der Gutenbergstraße vor der Brücke über die Wertach, als er von einem 25-jährigen Autofahrer überrollt und unter dem Fahrzeug eingeklemmt wurde. Die Feuerwehr Kaufbeuren musste den Mann mit schwerem technischem Gerät befreien und anschließend wurde er mit lebensbedrohlichen Verletzungen in ein örtliches Klinikum gebracht. Glücklicherweise blieb der Fahrer des Pkws unverletzt.

Die genaue Unfallursache und der exakte Tathergang sind noch Gegenstand der laufenden Ermittlungen. Die tragischen Umstände des Vorfalls haben die Anwohner und die Gemeinde Kaufbeuren tief erschüttert. Die Bürger hoffen auf eine rasche Genesung des verletzten Mannes und fordern gleichzeitig Maßnahmen zur Erhöhung der Verkehrssicherheit in der Region. Die Lokalbehörden prüfen derzeit zusätzliche Sicherheitsvorkehrungen, um ähnliche Unfälle in Zukunft zu vermeiden.

Martin Schneider

Mit einem beeindruckenden Portfolio, das mehr als zwei Jahrzehnte Berufserfahrung umfasst, ist unser Redakteur und Journalist ein fester Bestandteil der deutschen Medienlandschaft. Als langjähriger Bewohner Deutschlands bringt er sowohl lokale als auch nationale Perspektiven in seine Artikel ein. Er hat sich auf Themen wie Politik, Gesellschaft und Kultur spezialisiert und ist bekannt für seine tiefgründigen Analysen und gut recherchierten Berichte.
Schaltfläche "Zurück zum Anfang"