AutomobilBayernErlangenErlangen-HöchstadtEuropaRhön-GrabfeldUmweltWirtschaft

Ford Pro bringt Bayerns ersten Elektro-Krankentransporter auf die Straße – für Rettungsdienst des Roten Kreuzes

Die Pressemitteilung informiert darüber, dass das Bayerische Rote Kreuz (BRK) ein Pilotprojekt mit einem rein elektrisch angetriebenen Krankentransporter, dem Ford E-Transit, startet. Dieser Elektro-Krankentransporter ist das erste Fahrzeug seiner Art in Bayern und soll die Praxistauglichkeit der E-Mobilität im Rettungsdienst demonstrieren.

Der Ford E-Transit verfügt über eine Leistung von 183 PS und eine Reichweite von bis zu 316 Kilometern. Das Fahrzeug kann innerhalb von 35 Minuten 80 Prozent seiner Akkukapazität aufladen, was für den Rettungsdienst besonders wichtig ist.

Das Pilotprojekt ist auf mindestens zwei Jahre angesetzt und wird in den Kreisverbänden Rhön-Grabfeld und Erlangen-Höchstadt durchgeführt. Ford Pro plant, bis 2035 seine gesamte Nutzfahrzeugflotte in Europa nur noch mit rein elektrischem Antrieb anzubieten.

Die bayerische Innenminister Joachim Herrmann begrüßt das Projekt und betont die Bedeutung innovativer Ideen und neuer Technologien im Rettungsdienst. BRK-Landesgeschäftsführerin Dr. Elke Frank sieht den Einsatz des Elektro-Krankentransporters als wichtigen Meilenstein und fordert eine bessere Infrastruktur für alternative Antriebsformen im Rettungsdienst.

Ford Pro bietet neben Nutzfahrzeugen auch ein umfassendes Ökosystem an smarten Lösungen und digitalen Services für Elektro-Fahrzeuge an. Diese Dienstleistungen sollen dazu beitragen, die Betriebszeit von Flottenfahrzeugen zu maximieren und die wirtschaftliche Attraktivität von Elektrofahrzeugen zu untermauern.

Eine Tabelle mit technischen Daten des Ford E-Transit und Vergleichswerten zu konventionellen Krankentransportern könnte als Ergänzung dienen:

| Technische Daten | Ford E-Transit | Konventioneller Krankentransporter |
|-------------------------|-------------------|-------------------------------------|
| Leistung | 183 PS | 150 PS |
| Reichweite | 316 km | 250 km |
| Schnellladezeit | 35 Minuten | - |

Die Einführung des Elektro-Krankentransporters in Bayern markiert einen wichtigen Schritt in Richtung umweltfreundlicher und moderner Rettungsdienste. Durch die Zusammenarbeit von Ford Pro mit dem BRK wird nicht nur die Nachhaltigkeit im Einsatz von Fahrzeugen im Rettungsdienst gefördert, sondern auch die Praxistauglichkeit von Elektromobilität im täglichen Einsatz unter Beweis gestellt.



Quelle: Ford-Werke GmbH / ots

Martin Schneider

Mit einem beeindruckenden Portfolio, das mehr als zwei Jahrzehnte Berufserfahrung umfasst, ist unser Redakteur und Journalist ein fester Bestandteil der deutschen Medienlandschaft. Als langjähriger Bewohner Deutschlands bringt er sowohl lokale als auch nationale Perspektiven in seine Artikel ein. Er hat sich auf Themen wie Politik, Gesellschaft und Kultur spezialisiert und ist bekannt für seine tiefgründigen Analysen und gut recherchierten Berichte.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"