Baden-WürttembergSport

VfB Friedrichshafen überrascht BR Volleys mit Sieg in Finalserie

Unerwarteter Sieg für Friedrichshafen: Spannung pur in der Finalserie gegen Berlin

Der VfB Friedrichshafen konnte mit einem überraschenden Sieg gegen den Titelverteidiger BR Volleys in Berlin einen starken Start in die Finalserie um die deutsche Volleyball-Meisterschaft verbuchen. Unter der Leitung von Trainer Mark Lebedew gelang es der Mannschaft, das Spiel mit einem knappen 3:2 (25:22, 18:25, 21:25, 25:20, 15:11) im Tiebreak für sich zu entscheiden. Michal Superlak setzte den entscheidenden Matchball erfolgreich um. Das nächste Spiel der Best-of-Five-Serie wird am Mittwoch in Friedrichshafen ausgetragen.

Vor über 6500 Zuschauern in der Max-Schmeling-Halle zeigte sich von Anfang an, dass die Gastgeber nicht in Bestform waren. Trotz einiger spektakulärer Blocks gelang es den BR Volleys nicht, den gewohnten Druck durch ihre Aufschläge aufzubauen. Die Friedrichshafener hingegen präsentierten sich mit dynamischen Angriffsaktionen und konnten den ersten Satz knapp, aber verdient für sich entscheiden.

Auch im zweiten Durchgang erlebten die BR Volleys Höhen und Tiefen. Nach einem ausgeglichenen Zwischenstand von 13:13 schienen die Berliner Fahrt aufzunehmen. Doch der VfB Friedrichshafen bewies Nehmerqualitäten und konnte sich im vierten Satz mit einem entscheidenden Vorsprung von 22:17 durchsetzen, um so den Tiebreak zu erzwingen. Dieser Entscheidungssatz blieb bis zum Stand von 6:6 offen, bevor die Gäste eine beeindruckende Führung von 11:6 erreichten.

Baden-Württemberg News Telegram-Kanal Baden-Württemberg News Reddit Forum

Lebt in Dresden und ist seit vielen Jahren freier Redakteur für Tageszeitungen und Magazine im DACH-Raum.
Schaltfläche "Zurück zum Anfang"