Dieser Werbeplatz kostet nur 20€ pro Monat. Jetzt buchen!
Baden-Württemberg

Die Vielfalt Baden-Württembergs: Neue Rekordzahl von ausländischen Staatsangehörigen

Die Vielfalt in Baden-Württemberg: Woher kommen die 2,1 Millionen Ausländerinnen und Ausländer?

Die Einwohnerzahl in Baden-Württemberg belief sich Ende November 2023 auf 11,34 Millionen, wovon 2,10 Millionen ausländische Staatsangehörige waren. Dies stellt den höchsten Stand seit Bestehen des Landes dar und entspricht einem Anteil von 18,5% an der Gesamtbevölkerung. Türkische Staatsangehörige bilden weiterhin die größte ausländische Bevölkerungsgruppe, gefolgt von Staatsangehörigen aus Rumänien und Italien. Auffällig ist der signifikante Anstieg von Personen mit ukrainischer Staatsangehörigkeit um fast 17.000 auf 166.925 innerhalb eines Jahres.

Die Verteilung der ausländischen Bevölkerung in Baden-Württemberg zeigt ein deutliches Stadt-Land-Gefälle, da ausländische Staatsangehörige vor allem in der Nähe von Arbeitsplatzzentren und größeren Städten leben. Der höchste Ausländeranteil wurde im Stadtkreis Pforzheim mit 31,2% verzeichnet, gefolgt von Heilbronn und Stuttgart mit 30,5% bzw. 27,7%. Im Gegensatz dazu liegt der Anteil in ländlich geprägten Kreisen wie Main-Tauber und Neckar-Odenwald lediglich bei 12,8%.

Diese Zahlen verdeutlichen die Vielfalt und Präsenz ausländischer Staatsangehöriger in Baden-Württemberg sowie die regionale Konzentration in städtischen Gebieten. Die Entwicklung der Bevölkerungsstruktur im Land spiegelt die zunehmende Internationalisierung und Offenheit gegenüber verschiedenen Nationalitäten wider.

Alle News aus Baden-Württemberg in Echtzeit in unserem Telegram Kanal

Max Müller

Lebt in Dresden und ist seit vielen Jahren freier Redakteur für Tageszeitungen und Magazine im DACH-Raum.
Schaltfläche "Zurück zum Anfang"