BlaulichtFeuerwehr

Feldkirchner Gartenhäuser in Flammen – Freiwillige Feuerwehr im Großeinsatz

Feuerwehr im Großeinsatz: Dramatische Szenen in Feldkirchen

In der Nacht auf Freitag brach ein Feuer in Feldkirchen aus, wodurch zwei Gartenhäuser vollständig in Flammen standen. Über 30 Einsatzkräfte der Feuerwehr waren vor Ort, um das Feuer zu bekämpfen. Das Feuer griff schnell um sich, und trotz der Anstrengungen von Anwohnern, den Brand selbst zu löschen, breitete es sich auf ein benachbartes Gartenhaus aus, das ebenfalls zerstört wurde. Die Hitze des Feuers war so enorm, dass ein Wohnhaus und dessen Umgebung Schäden davontrugen, wie ein geschmolzenes Rollo, zerbrochene Fensterscheiben und eine rauchende Holzfassade.

Die Freiwillige Feuerwehr Ainring konnte verhindern, dass die Flammen auf die angrenzenden Wohnhäuser übergreifen. Mit sechs C-Rohren und einem Druckluftschaumrohr führten sie einen Löschangriff durch und lösten einen Vollalarm für die Feuerwehr Ainring und die Wache Thundorf aus, die ebenfalls Löschmaßnahmen durchführte. Sie hatten insgesamt sieben Trupps unter Atemschutz im Einsatz und sicherten die umfangreiche Löschwasserversorgung durch drei Hydranten. Nach rund einer halben Stunde zeigten die Maßnahmen erste Erfolge, ohne dass Verletzte zu versorgen waren.

Die Feuerwehr Ainring war über drei Stunden im Einsatz mit einem Einsatzleitwagen, drei Löschfahrzeugen, einer Drehleiter und einem Versorgungs-Lastwagen. Das Rote Kreuz unterstützte die Arbeiten mit zwei Rettungswagen aus Freilassing und Teisendorf sowie dem Einsatzleiter Rettungsdienst. Zum Glück gab es bei dem Vorfall keine Verletzten, obwohl die materiellen Schäden beträchtlich waren.

Martin Schneider

Mit einem beeindruckenden Portfolio, das mehr als zwei Jahrzehnte Berufserfahrung umfasst, ist unser Redakteur und Journalist ein fester Bestandteil der deutschen Medienlandschaft. Als langjähriger Bewohner Deutschlands bringt er sowohl lokale als auch nationale Perspektiven in seine Artikel ein. Er hat sich auf Themen wie Politik, Gesellschaft und Kultur spezialisiert und ist bekannt für seine tiefgründigen Analysen und gut recherchierten Berichte.
Schaltfläche "Zurück zum Anfang"