Dieser Werbeplatz kostet nur 20€ pro Monat. Jetzt buchen!
BlaulichtFeuerwehr

Brandstiftungsserie erschüttert Buchholz: Mülltonnen in Flammen, Zeugen gesucht

Brandstiftungsserie in Buchholz reißt nicht ab: Müllcontainer erneut angezündet

In Buchholz haben Unbekannte erneut zugeschlagen und zwei Müllcontainer vor einem Mehrfamilienhaus in Brand gesetzt. Das Feuer brach am Donnerstagabend gegen 23.15 Uhr an der Bendestorfer Straße aus. Dank aufmerksamer Anwohner konnten benachbarte Fahrzeuge rechtzeitig entfernt werden, sodass sie unbeschädigt blieben. Trotz des schnellen Einsatzes der Feuerwehr wurden die Müllcontainer vollständig zerstört, wodurch ein Sachschaden von etwa 3.000 Euro entstand. Dies markiert eine Wiederaufnahme von Mülltonnenbränden in der Region, nachdem erst am Mittwochabend ähnliche Vorfälle im Heidekamp verzeichnet wurden.

Die Polizei in Buchholz bittet Zeugen, die verdächtige Personen bemerkt haben, sich unter der Telefonnummer 04181 – 2850 zu melden. In einem weiteren Vorfall in Buchholz hat ein 54-jähriger Mann am Donnerstag Passanten, darunter zwei Kinder, belästigt. An einer Bushaltestelle an der Adolfstraße zog der Mann gegen 16.30 Uhr seine Hose herunter und zeigte sein Genital. Ein Strafverfahren wegen exhibitionistischer Handlungen wurde gegen den Mann eingeleitet.

In Tostedt kam es ebenfalls zu einem Vorfall, als zwei Mitarbeiter eines Lebensmittelmarktes einen 34-jährigen Kunden zur Rede stellten, der Lebensmittel gestohlen hatte. Der Mann floh und beleidigte die Mitarbeiter, wurde aber schließlich auf einer nahegelegenen Skater-Anlage eingeholt. Dort griff er die Mitarbeiter an, zuerst mit einer Bierflasche und dann mit einem Taschenmesser, wodurch ein 21-jähriger Mitarbeiter leicht verletzt wurde. Der Täter, der unter Alkoholeinfluss stand, wurde vorläufig festgenommen und eine Blutprobe entnommen. Gegen ihn wurde ein Strafverfahren wegen räuberischen Diebstahls eingeleitet.

Solche Vorfälle erfordern die Zusammenarbeit von Behörden und Bürgern, um die Sicherheit in den betroffenen Gemeinden aufrechtzuerhalten. Die Polizei bittet die Öffentlichkeit um Mithilfe bei der Aufklärung der Vorfälle und um erhöhte Wachsamkeit, um zukünftige Zwischenfälle zu verhindern.

Martin Schneider

Mit einem beeindruckenden Portfolio, das mehr als zwei Jahrzehnte Berufserfahrung umfasst, ist unser Redakteur und Journalist ein fester Bestandteil der deutschen Medienlandschaft. Als langjähriger Bewohner Deutschlands bringt er sowohl lokale als auch nationale Perspektiven in seine Artikel ein. Er hat sich auf Themen wie Politik, Gesellschaft und Kultur spezialisiert und ist bekannt für seine tiefgründigen Analysen und gut recherchierten Berichte.
Schaltfläche "Zurück zum Anfang"